Allgemeine Fragen

Ist das Arbeiten mit JobRouter® für die Anwender kompliziert?

Die Webanwendung ist für den Anwender kinderleicht zu bedienen. In JobRouter® werden immer Dialoge befüllt, teilweise automatisch, teilweise durch den Anwender. Durch sogenannte „Muss-Felder“ wird auch garantiert kein Eintrag vergessen. Am Ende eines Schrittes klickt der Anwender einfach auf den „Senden“ Button. Das Arbeiten mit JobRouter® ist so einfach, dass in vielen Unternehmen Prozesse einfach nur mit einer kurzen E-Mail-Erklärung oder einem kurzen Video eingeführt wurden.

Zuletzt aktualisiert am 22.08.2014 von Liane Daiber.

Auf welche Branchen und Abteilungen passt JobRouter®?

JobRouter® ist völlig branchenunabhängig und kann in allen Abteilungen eingesetzt werden. In JobRouter® können Sie alle Prozesse abbilden, die Ihnen einfallen. Ob das nun die klassische Rechnungsprüfung ist oder auch sämtliche Formulare, die in Ihrem Unternehmen anfallen. Vom Posteingang bis hin zu den Prozessen im Personalmanagement – alles ist möglich. Und durch das einfache Lizenzmodell müssen Sie nicht einmal neue Lizenzen kaufen, wenn Sie weitere Prozesse einführen wollen.

Zuletzt aktualisiert am 22.08.2014 von Liane Daiber.

Wie kann ich sicherstellen, dass meine Prozesse garantiert so ablaufen, wie sie definiert und ggf. zertifiziert wurden?

Prozesse, die in JobRouter® abgebildet sind laufen garantiert so ab, wie sie definiert wurden und alle definierten Regeln werden garantiert eingehalten. Daten werden in z. B. Dialoge eingetragen oder aus anderen Datenbanken bezogen und mit einem Klick auf „Senden“ geht der Vorgang in den nächsten Schritt. Das heißt, das Unternehmen kann sicherstellen, dass Prozesse eingehalten werden, dass nichts verloren geht und die Mitarbeiter können sich auf ihre Aufgaben konzentrieren. Auch Änderungen an Prozessen z.B. neue Betragsgrenzen können sofort durchgesetzt werden und verursachen keine Verunsicherungen oder Anfangsfehler mehr.

Zuletzt aktualisiert am 22.08.2014 von Liane Daiber.

Welche Prozesse kann ich mit JobRouter® abbilden?

Sie können in JobRouter® die verschiedensten Prozesse abbilden:

  • Dokumentenbezogene Prozesse (Verarbeitung und Freigabe von Eingangs-/ Ausgangsdokumenten)
  • Dokumentlose Prozesse („Alles was im Unternehmen mit einem Formular beginnt…“)
  • Leistungsprozesse (Geschäftsprozesse der Kernkompetenzen eines Unternehmens)
  • Nebenprozesse (Geschäftsprozesse zur internen Administration)

Beispielprozesse:

Beschaffungsantrag, Rechnungsprüfung, Ticketsystem, Bestellbearbeitung, Reisekostenabrechnung, Dienstreiseantrag, Vertragsverwaltung, Stammdatenanlage, Zeichnungsfreigabe, Rechtebeantragung, Rezertifizierung, Posteingang, Fahrzeugverwaltung, Rechnungserstellung, Schulungsmanagement,...

Zuletzt aktualisiert am 30.10.2014 von Liane Daiber.

Wie hoch ist der Trainingsaufwand für die Anwender?

Der Anwender benötigt kein Training, da die fertigen JobRouter-Prozesse intuitiv bedienbar sind.
Für JobRouter-Prozessdesigner wird ein Basistraining von 1 - 4 Tagen angeboten.

Zuletzt aktualisiert am 30.10.2014 von Liane Daiber.

Wie kann ich Transparenz in die Abläufe in meinem Unternehmen bringen?

Mit JobRouter® haben Sie immer eine klare Übersicht über alle Vorgänge in Ihrem Unternehmen. Sie können als Prozessverantwortlicher immer sehen, in welchem Status die Vorgänge sind. Alles wird sauber dokumentiert und man kann jederzeit einsehen, aufgrund welcher Datenlage wer wie was entschieden hat. Für Zertifizierungen und Qualitätsmangament ein großer Vorteil.

Zuletzt aktualisiert am 22.08.2014 von Liane Daiber.

Wir haben einige Fachanwendungen im Unternehmen. Zum Teil bieten diese auch Workflow-Funktionalitäten. Wieso brauche ich jetzt noch das Workflow-Management-System JobRouter®?

Die meisten Geschäftsprozesse laufen über mehrere Applikationen hinweg oder finden gar keine Entsprechung in einer Fachanwendung. Deshalb ist es wenig sinnvoll, einen Workflow z.B. in einem Dokumenten-Management-System abzubilden, wenn man noch Daten aus dem ERP oder der Fibu benötigt. Sinnvoll ist es, dies in dem dem unabhängigen Workflow Management System JobRouter® zu machen. Der Anwender hat nur noch eine Anwendung, mit der er arbeiten muss. Und werden Daten aus anderen Applikationen benötigt oder müssen dort eingetragen werden, erledigt das ganz einfach JobRouter® für Sie.
 

Zuletzt aktualisiert am 22.08.2014 von Liane Daiber.

Diese Webseite verwendet Cookies. Weiterlesen …