Einsatzszenarien im VERTRIEB

Ideen und Umsetzungen möglicher JobRouter®-Prozesse

Kundenanfragen

Der JobRouter®-Workflow löst papiergebundene Prozesse zur Angebotserstellung ab, an denen mehrere Abteilungen sowie Produktionsniederlassungen aus unterschiedlichen Standorten beteiligt sind.

Optional können schriftliche Anfragen, Zeichnungen und Spezifikationen einer Kundenanfrage gescannt und in vordefinierte Importverzeichnisse überführt werden. Beim Start des Prozesses "Kundenanfrage" werden diese Arbeitsunterlagen automatisch geladen, so dass das Angebot bearbeitet werden kann. Verschiedene Prozessschritte ermöglichen es zudem, fehlende oder ersatzbeschaffte Unterlagen manuell hochzuladen.

Informationsdownload

Dieser Prozess bietet eine Funktion, um Dokumente automatisch zu versenden. Der Vorteil zum üblichen Download-Link ist, dass die Kontaktdaten des Interessenten dabei abgefragt werden können. Der Service-Anbieter hat so stets einen Überblick darüber, wer die angebotenen Dokumente tatsächliche herunterlädt.

Angebotsfreigabe

Eingehende Anfragen von Interessenten werden mit einem Prozess wie diesem von der Vertriebsabteilung verarbeitet.

Die per Post oder E-Mail eingehenden Produkt- oder Preisanfragen werden zunächst digitalisiert und als JobRouter®-Vorgangsschritt an entsprechende Sachbearbeiter geleitet. Der Sachbearbeiter ergänzt die fehlenden Informationen im Abfragedialog, so dass alle entscheidungsrelevanten Angaben zur Abgabe eines Angebots übersichtlich in der Maske erscheinen.

Danach wird der Vorgang dem zuständigen Vertriebsmitarbeiter als Workflow-Schritt weitergeleitet. Dieser beurteilt die Anfrage anhand der vorliegenden Informationen und erfasst ein Angebot. Hierbei zieht sich JobRouter® die Daten aus einem angeknüpften CRM- und ERP-System. Alle zusammengeführten Daten werden zu einem PDF geformt und für den Druck oder als E-Mail-Anhang bereitgestellt. Bei Bedarf hängt der Vertriebsmitarbeiter eine Produktbeschreibung per PDF an, welche er aus dem JobRouter®-eigenen Archiv zieht. Beim Postversand werden alle Dokumente mit einem Knopfdruck Corporate Design-gerecht ausgedruckt.

Zusammenstellen von Produktblättern

In vielen produzierenden Unternehmen ist es erforderlich, Auszüge von produktrelevanten Dokumenten, Ersatzteilkatalogen oder anderen technischen Daten individuell und digital zusammenzustellen und diese zugriffssicher zu versenden.

Die Lösung JobTechDocGuard ist in der Lage, PDF-Dokumente aus dem JobRouter®-Archiv zu splitten und über Seitenzahl-Angaben im Prozess neu zusammenzuführen. Dabei wird ein Wasserzeichen sowie eine Kopf- und Fußzeile auf das Dokument gedruckt, damit es nicht manipuliert werden kann. Es werden jegliche Seitenformate unterstützt und entsprechende Informationen auf dem Dokument skaliert.

Ab einer gewissen Dateigröße - oder der Auswahl von mehreren Dateien - werden die erstellten Dateien zusammengefasst und als ZIP zum Download angeboten.

Prozess als fertige Lösung erwerben

Wir bieten Ihnen diesen Prozess als fertige Lösung zur Implementierung an. Anstehende Änderungen nehmen wir mit Ihnen gemeinsam vor, um diese Lösung individuell an Ihr Szenario anzupassen.

Kontakt
Weitere Geschäftsprozesse aus dem VERTRIEB
  • B2B-Vertriebsprozess
  • Beraterauswahlprozess
  • Kongressplanung
  • Auftragsabwicklung
  • Leadprozess
  • Messeaktionen
  • Postsales
  • Sponsorenmailings
  • Vertriebsprozess

Sie wünschen weitere Informationen?

Schreiben Sie uns oder melden Sie sich zu einem unserer kostenlosen Webinare an.

Einsatzszenarien anderer Abteilungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Weiterlesen …